Montag, 16. Dezember 2013

Mandelmilch selbst gemacht

Da Mandelmilch im Geschäft pro Liter bei uns 3 Euro kostet, habe ich mir nun selber Mandelmilch hergestellt. Es ist etwas günstiger, und Spaß macht es auch noch.

Man braucht:

- Etwa 100g Mandeln (ganze)
- 500 ml Wasser
- Aganvendicksaft (oder Zucker oder Honig)
- Einen Pürierer/Schredder
- Ein Geschirrtuch

Zuerst spült ihr die Mandeln einmal unter klarem Wasser ab... Danach messt ihr 500 ml warmes Wasser ab, und legt die Mandeln über Nacht in das Wasser. (Ein paar Stunden würden auch reichen).

Image and video hosting by TinyPic

Danach schüttet ihr die Mandeln in einen Schredder (mit dem Wasser!), und mixt das Ganze ordentlich durch, bis ein weißer, dicker Brei entstanden ist... Noch belieben süßen. Nun nehmt ihr ein frisches Geschirrtuch, das ihr am besten nochmal in klarem, heißem Wasser abkocht, damit alle Waschmittelrückstände ausgewaschen werden, und spült es noch einmal unter klarem Wasser.
Gut auswringen!

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Nun kommt der Brei in das Tuch, das über eine Schüssel gespannt ist. Anfangs läuft die Milch von selber in die Schüssel... Allerdings bleibt immernoch ein sehr dicker Brei zurück. Nun nehm ihr das Tuch, formt eine Art Beutel, und drückt die Masse in dem Beutel fest zusammen. So läuft der Rest der Milch raus. Es dauert eine Weile, bis ihr die Masse wirklich gut ausgewrungen habt! Zurück bleibt ein feines Mandelpulver.

Image and video hosting by TinyPic

Ich werde dieses Pulver trocknen lassen, und dann in einem Vorratsglas lagern. Man könnte es entweder zum verfeinern von Müsli nutzen, oder aber zum backen verwenden. Ich habe noch ein schönes Kuchenrezept, für das man gemahlene Mandeln braucht. Dieses Mandelpulver tut es sicherlich auch!

Bitte nicht den Dreck, bzw. die Lasagneplatten-Bruchstücke beachten ;) Ich habe nebenbei Lasagne gemacht.

Image and video hosting by TinyPic

Fertig ist eure Mandelmilch! Hält sich denke ich mal so 2 Tage... allerdings hab ich meine Milch direkt an einem Abend geleert ;)

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Mittwoch, 11. September 2013

Von Henna auf Chemie?

Vor einiger Zeit wollte ich mir gerne die Haare in einem Orange-Ton färben.
Im Geschäft musste ich mich dann zwischen Sante-Henna, und einer Chemie-Coloration entscheiden.
Ich nahm "Henna Naturrot", packte mir die Matsche auf den Kopf, und wartete eine Stunde.

Nebenbei: Mir war natürlich klar, dass das Ergebnis nicht ganz meinem Wunsch entsprechen würde, und auf jeden Fall  dunkler sein würde, als auf der Abbildung, da ich ja braune Haare habe, und es sich immerhin um ein Naturprodukt handelte.... Allerdings war ich über das Ergebnis mehr als enttäuscht.
Das hatte wirklich nicht annähernd etwas mit einem Orange-Ton zu tun, und ich war echt mächtig enttäuscht von der Sante-Farbe. Vor allem, da das Bild auf der Packung nicht annähernd etwas mit dem Ergebnis zu tun hat. Nicht in Ordnung. Find ich total daneben.
Da hatte ich nun braune Haare mit einem Rot-Stich. Das wollte ich überhaupt nicht haben.

Das Problem: Von Chemie über Henna wird dringend abgeraten, da es zu Reaktionen kommen kann, oder man im schlimmsten Fall grüne Haare bekommt. Auch nehmen die Haare die Farbe nicht mehr gut auf.
Ich musste es natürlich trotzdem probieren (habe allerdings 2 Wochen gewartet), und es hat tatsächlich funktioniert! Ein Glück.
Mit Chemie über Henna färben ist kein Problem, solange es sich dabei nicht um eine Blondierung handelt!
 
Was mich an der Sache extrem ärgert:
- Ich hätte mir das Geld für die Henna-Farbe echt sparen können
- Musste 2 Wochen mit einer Farbe, die ich nicht wollte, rumlaufen
- Habe im Nachhinein ja doch die Chemiecoloration benutzt
- Und das Ergebnis wäre jetzt viel kräftiger, als mit der Hennafarbe.
Durch das Henna haben meine Haare die orangene Chemiecoloration nicht komplett aufgenommen - im Normalfall wären die Haare in einem viel helleren Ton gewesen.

Hennafarbe ist für diejenigen, die ihre Farbe in einem dunkleren Braunton, oder in einem kräftigen Rot (nicht Orange) färben wollen sicher gut geeignet. (Und für Leute, die extrem helle Haare haben).
Für andere Wünsche muss man dann leider doch zur Chemie greifen.
Was ich einfach echt schade an der Sache finde, ist, dass Sante durch die Bilder echt falsche Versprechen macht - Das muss nicht sein. Auch mit einer zur Farbe passenden Abbildung gäbe es sicherlich noch genügend Käufer.


Der Werdegang:

Image and video hosting by TinyPic

1. Bild Ausgangshaarfarbe 2. Bild Henna 3. Bild Chemie über Henna

Bio - Kaugummi? Chicza!

Heute war ich ein bisschen im Bioladen stöbern, und wollte gerne mal das CHICZA Bio-Kaugummi ausprobieren. Die Packung und der Geschmack fielen mir im ersten Moment positiv auf, aber das änderte sich dann auch recht schnell.

Warum habe ich das überhaupt gekauft? Weil es zu 100% bilologisch abbaubar, und ohne Erdöl ist.

Gekostet haben 30 g nur 2,19 €. Allerdings ist dieses Kaugummi definitiv kein Kaugummiersatz:
Der Geschmack verfliegt nach 30Sekunden, und das Kaugummi löst sich anfangs irgendwie auf, sodass mal viele, kleine lose Kaugummifetzen im Mund hat. Das ist eher eklig...
Nach einiger Zeit halten die Fetzen dann wieder zusammen, aber da das Kaugummi eh keinen Geschmack mehr hat, hat man dann auch keine Lust mehr auf Kaugummi.
Ich würde es mir definitiv nicht noch einmal kaufen,
obwohl ich sonst sehr für diese Art von Ersatzprodukten bin.


Die Packung:

Image and video hosting by TinyPic

Das Kaugummi:

Image and video hosting by TinyPic

Montag, 2. September 2013

Was ich die letzten Tage alles gemacht habe...

Unter anderem etwa 6 Kilo Pflaumen gepflückt, und etwa die Hälfte davon zu Konfitüre verkocht.

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Zitronenlimo selber gemacht ( Wer das Rezept will, schreibt einen Kommentar!)

Image and video hosting by TinyPic

Pflanzen von vertrockneten Blättern befreit, und gehofft, dass sie sich wieder erholen...

Image and video hosting by TinyPic

Ein Überziehröckchen aus gardinenartigem Stoff genäht.

Image and video hosting by TinyPic

Merke: Konfitüre ist nicht gleich Marmelade. Marmelade besteht eigentlich nur aus Zitrusfrüchten.
Konfitüre aus sämtlichen anderen Früchten.

Wieder etwas gelernt. :-)

Mittwoch, 28. August 2013

Kleine Weltverbesserer: Kosmetik

Ich möchte euch heute gerne ein paar Dinge vorstellen, die ihr anstelle eurer gewöhnlichen Kosmetikprodukte verwenden könnt.

-Besser für die Umwelt, da weniger Chemie
-Verursachen weniger Müll
-Schonender zur Haut, da weniger Chemie

Image and video hosting by TinyPic

Links oben: Haarwaschseife - Ohne Silikone, keine unnötige Verpackung, ohne Konservierungsstoffe, ohne Emulgatoren, rein pflanzlich. Haarwaschseife ist sehr ergiebig, und hat eine rückfettende Wirkung. Wen es interessiert, kann sich im Internet dazu belesen. Haarwaschseife gibt es von verschiedenen Anbietern. Meine ist von Savion.

Links unten: Aleppo-Seife. Ich benutze sie, um mein Gesicht zu waschen, da ich manchmal zu unreiner Haut neige, und sie eigentlich recht gut dagegen hilft. Hauptsächlich besteht sie aus Olivenöl, und ist wirklich SEHR ergiebig. Ich habe von dieem großen Klotz ein kleines Stück abgebrochen, das ich nun schon wochenlang benutze (Es ist immernoch vorhanden und sogar recht groß). Sie wird übrigens auch von Codecheck empfohlen.

Rechte Seite: Verschiedenste Seifen. Ich LIEBE Seifen, und sammele sie gelegentlich. Sie riechen gut, und sehen auch noch hübsch aus. Außerdem werden sie nicht in Plastikbehältern verkauft.

Image and video hosting by TinyPic

Links: Distelöl aus dem Supermarkt. Es gibt wirklich keinen besseren Makeup-Entferner, als Distelöl. Man ist ruck-zuck abgeschminkt, und die Haut wird auch noch gepflegt.

Mitte: Kaffeesatz aus der Maschine. Für diejenigen unter euch, die das Pech haben, unter Cellulite zu leiden: Wenn man sich mal im Internet mit Celluliteprodukten auseinandersetzt, merkt man schnell, dass bei fast allen Produkten mit dem Inhaltsstoff Koffein geworben wird. Was also tun? Den alten Kaffeesatz selber als Peeling benutzen, und die Beine unter der Dusche damit massieren. Abwaschen, fertig.

Rechts: Normaler Honig. Anstatt eines Labellos lieber mal Honig auf die Lippen schmieren. Hilft gegen rissige Lippen.

Image and video hosting by TinyPic

Links: Babypuder. Anstatt einer Aftershave-Creme lieber mal Babypuder auf die gereizte Haut pudern. (Beruhigt die Haut). Biologisch gesehen sicher auch nur eingeschränkt empfehlenswert, aber trotzdem sicherlich noch besser, als die ganzen Cremes.

Rechts: Selbst hergestellte Schwedenkräuter - ein Wundermittel bei den verschiedensten Beschwerden. Eine Liste der Anwendungsgebiete gibt es hier. Schwedenkräuter gibt es im Internet (Bereits fertig, oder zum selber mixen).

Auf welche Produkte man verzichten kann, und gegen was man sie eintauschen will, muss jeder selber wissen. Ich benutze auch nicht ausschließlich, sondern nur gelegentlich diese Produkte, da ich noch einiges an gekauften Kosmetikprodukten aufbrauchen muss. Wegschmeißen wäre dann doch zu schade.

Dienstag, 27. August 2013

Suppenküche

Rezept für eine kalorienarme Suppe:

- Wasser (Ruhig viel, dann könnt ihr 2 Tage davon essen, und die Brühe trinken)
- Mi-Nudeln
- Lauch
- Sellerie
- Möhren
- Petersilie
- Gewürze: Vegeta, Pfeffer, Salz, Kräutersalz

Erstmal braucht ihr Platz!
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Dann die Möhren schälen und schneiden. Das gesamte Gemüse im Wasser kochen. Nach und nach die Gewürze hinzufügen. Image and video hosting by TinyPic Ich habe heute recht wenig Sellerie und Lauch verwendet. Ihr könnt viel mehr benutzen, und könnt das ganze auch klein schneiden. Ich persönlich mag es lieber, wenn nicht so viel in der Suppe rumschwimmt.
Image and video hosting by TinyPic Kurz bevor die Möhren gar werden die Mi-Nudeln hinzugeben.
Image and video hosting by TinyPic Am Ende die Suppe noch einmal mit Vegeta abschmecken - fertig!
Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic

Unterschreiben!

Hier ist der Link einer Petition, die sich dafür einsetzt, dass bestimmte Pestizide verboten werden, die für das weit verbreitete Bienensterben verantwortlich sind.
Gute Sache, die man unterzeichnen sollte!